Abenteuer Geschichte und Technik

Ihr möchtet einmal eine Windmühle von innen besichtigen? Ein Gallerieholländer öffnet in Bennigsen seine Pforten für euch.

Kopf und Flügel fehlen zwar, aber die alte Technik ist da und kann besichtigt werden. So ist diese auf den ersten Blick etwas lädierte alte Windmühle eine schöne Ergänzung zu den anderen Windmühlen um den Deister, die meist nur von außen zu besichtigen sind. Diese Windmühle darf im Rahmen der regelmäßigen kostenlosen Führungen betreten werden, die von der Besitzerfamilie angeboten werden. Kinder sind herzlich willkommen. Teile der Ausstellung sowie einige Veranstaltungen richten sich speziell an Kinder.

Für den kleinen Hunger bietet die Besitzerfamilie im integrierten Mühlencafé Kaffee, Kuchen und Brot aus dem Holzbackofen sowie Eis aus der ganzjährig betriebenen Eistheke an der Lüderserstarße an. Eine kleine Bowlingbahn kann gemietet werden.

Sonntags öffnet die Bennigser Mühle um 14 Uhr ihre Pforten für kleine und große Besucher. Eine Führung dauert 50 Minuten. Die Besitzerfamilie passt die Öffnungstage an die Nachfrage an. Im Winter 2021/22 öffnet sie wöchentlich. Schaut aber bitte auf der Homepage nach, was gerade aktuell ist oder ob vielleicht pausiert wird.

www.muehle-von-b.de

Falls ihr eine Feier oder ein kulturelles Event plant, so könnt ihr die Mühle auch für zwei Kuchen, die im Rahmen der Veranstaltung im Café angeboten werden, mieten. Das Gelände bietet auf seinen 5000 Quadratmeter u.a. eine Innen- und eine Außenbühne.

Handarbeiten

Donnerstag, 04 November 2021 09:17

Eure Kinder arbeiten gern mit Nadel und Faden und ihr sucht Inspiration oder Anleitung für traditionelle Handarbeiten?Dann schaut mal hier:

Ihr stickt gern? Echte Fans dieser Technik kommen in der Innenstadt von Bad Münder auf ihre Kosten, denn in der Echternstraße 6 kann eine ganze Sammlung von liebevoll gefertigten Arbeiten besichtigt werden. Die kleinen und großen Kunstwerke sind schön anzusehen und bieten Inspiration für eigene Projekte. Zu bestimmten Zeiten ist die Sammlung für die Öffentlichkeit zugänglich.

http://handarbeiten.mystrikingly.com

 

Ihr möchtet selbst tätig werden? Alte Handarbeitstechniken können in der Spinnstube Springe erlernt und praktiziert werden. Dazu zählen das Filzen, Häkeln, Spinnen und Stricken. Die Saison startet im Herbst und endet im Frühjahr, die Treffen finden am ersten und dritten Samstag jeden Monats von 16 bis 19 Uhr im Gemeindezentrum der St.-Andreas-Kirche statt. Alles weitere erfahrt ihr unter 0163-6855185 und www.spinnstube-springe.de.   

 

Wenn ihr noch auf der Suche nach schöner Wolle aus der Region seid, schaut mal unter unserem Punkt "Wolle aus Alvesrode" nach.

Eure Kinder können sich für die alte Technik von Wassermühlen begeistern? Dann könnte sich für euch ein Besuch in Wennigsen lohnen. Der Mühlenerlebnispfad zwischen Wennigser Heimatmuseum und Kloster bietet mit seinen vielen verschiedenen Stationen gute Einblicke in das System von alten Wassermühlen. Der weitgehend verkehrsberuhigte Weg ist gut ausgeschildert, die Tafeln mit QR-Codes sorgen dafür, dass selbst der Laie weiß, was er gerade sieht, und für Kinder gibt es auf dem bequemen Spaziergang viel zu entdecken. Aufgrund von Stufen ist der Weg erst ab dem Heimatmuseum rollentauglich.

Besondere beeindruckt hat uns das große alte Wasserrad am Gebäude des Wennigser Heimatmuseums, das wie eh und je seine Runden dreht. Man kann es dank einer Treppe und einem Weg über Holzplanken gut von allen Seiten anschauen.

Wenn eure Kinder euch zudem fragen, wie man früher im Deister gelebt und gearbeitet hat, besucht das Heimatmuseum Wennigsen mit seiner umfangreichen Sammlung rund um das Leben und Arbeiten der Bergleute. Eine alte Schulklasse ist aufgebaut, verschiedene weitere Handwerke werden mit ihren Werkzeugen und Arbeitsstätten vorgestellt, es gibt eine alte Apotheke zu besichtigen sowie Wohnräume. So bietet das Museum einen breiten Überblick über das frühere Leben in Wennigsen und im Deister.

www.heimatmuseum-wennigsen.de

Aber Achtung: Das Museum ist seit Beginn der Pandemie geschlossen, worauf leider nur ein Aushang an der Tür und nicht die Website hinweist. Die Verantwortlichen kündigen die Neueröffnung zum Laternenumzug an, aber an welchem Tag und in welchem Jahr stand Anfang Oktober 2021 nicht zu lesen. Das Wasserrad ist jedoch frei zugänglich.

Parken könnt ihr gut am Kloster am einen Ende des Wegs oder am Museum, das sich wenige Stationen vom anderen Ende befindet.

 

Malen

Freitag, 13 November 2020 09:32

Eure Kinder sind kreativ, malen und zeichnen gern und drücken sich gern künstlerisch aus? Dann haben sie bestimmt Spaß an den Kursen der Mal- und Kunstschulen rund um den Deister. Stöbert mal in den kostenpflichtigen Angeboten oder schaut euch die (kostenlosen) online-Beiträge der Schulen an.

 

Ahnsen:

www.susannesander.de/farbenfroh

 

Bad Nenndorf:

www.atelier-auszeit.com

 

Bad Pyrmont:

www.malschulebadpyrmont.de

 

Barsinghausen:

http://atelier-freyraum.de

https://ks-noanoa.de

 

Gehrden:

Kreativkurs Hannover und Umgebung Kinder (kreativkinder.de) - Hier könnt ihr sogar kreative Geburtstage buchen

 

Hameln:

https://malschule-kurz-hameln.jimdofree.com

www.kinderkunsthaus.de/kurseundworkshops

www.hameln.de/de/leben-in-hameln/bildung/kunstschule

 

Nordstemmen:

https://art-factory-nordstemmen.de

 

Ronnenberg:

www.atelier-omumi.de

 

Wennigsen:

https://gap-art.de

 

Foto: creativwerkstatt-malorny

Eure Kinder wünschen sich etwas Abwechslung von ihrem Spielzeugsortiment? Dann auf nach Springe.

Das Museum auf dem Burghof in Springe bietet einen Raum mit altem und neuem Kinderspielzeug, von dem einiges sogar bespielt werden darf. Auch der Rest des Museums ist unterhaltsam und spannend für jüngere und ältere Kinder: So laden eine historische Backstube, ein Wohnzimmer aus den 1970er Jahren und andere Räume zum Entdecken der Vergangenheit ein.

Im angeschlossenen Museumscafé könnt ihr euch am zweiten Sonntag im Monat stärken.

Wer einen Kindergeburtstag außer Haus veranstalten möchte, ist auch im Springer Museum richtig: Für Kinder ab 8 Jahren bzw. der zweiten Klasse bietet das Museum eine Museums-Rallye mit anschließendem Basteln an. Dabei kann mit Leder, Metall oder Papier gewerkelt werden. Das Bastelmaterial wird gestellt, Kuchen und Getränke könnt ihr mitbringen. Für 70 € dürfen bis zu 8 Kinder und zwei Erwachsene kommen, für weitere Kinder wird ein kleiner Aufpreis berechnet. Bei Interesse wendet euch bitte an das Museum.

www.museum-springe.de

 

Biedermeierzimmer
Foto: Museum auf dem Burghof Springe

 

Jahrmarkt-Feeling bei euch zu Hause

Samstag, 17 Oktober 2020 05:07

Wenn ihr nicht zum Jahrmarkt kommt, muss der Jahrmarkt eben zu euch kommen. Beim Eventservice Eggers aus Bad Münder könnt ihr euch den Rummel nach Hause holen, denn dort lassen sich Hüpfburgen, Karussells und andere Attraktionen tageweise mieten. Schaut mal im Sortiment auf der Website und haltet die Kreditkarte bereit. Der Spaß ist nicht billig, aber man kann ja zusammenlegen, und die Begeisterung eures Nachwuchses ist euch sicher.

Für kleines Geld könnt ihr auf der Seite auch Vorstellungen des Kasperltheaters streamen. Schaut mal unter "Attraktionen".

www.eggers-eventservice.de/attraktionen

 

Das Traditionshandwerk des Spinnens hat Carina Reso auf ihrem Hof in Alvesrode entstaubt und neu belebt. Hier könnt ihr sehen, wie Wolle hergestellt wird, von der Tierhaltung bis zum maschinellen Spinnen sowie der Vermarktung von fertiger Wolle, und hier könnt ihr auch die vor Ort gefertigte Wolle kaufen, die übrigens vollständig aus Deutschland stammt.  

Der Betrieb produziert Wolle aus eigenen Beständen sowie aus angekaufter Wolle. Es gibt dicke und dünne Garne, Garne in Naturfarbe und bunte Garne. Hier könnt ihr euch hier also mit toller Wolle für eure nächsten Handarbeitsprojekte eindecken.

Schon ab einer Rohwollmenge von 500 g wirft die Betreiberin zudem die Spinnmaschinen auch für eure eigene Rohwolle an und stellt aus dem Ertrag eurer Schur in schonenden Verfahren hochwertige Handarbeitswolle her.

Über die Homepage bietet der Hof Besichtigungen an:

www.diekleinespinnerei.de


Die kleine Spinnerei

 

Segeln im Deister

Samstag, 17 Oktober 2020 04:17

Logo Segelschule Wellenbrecher

Euer Nachwuchs liebt das Meer und möchte segeln? Wunderbar, denn im Deister gibt es die Segelschule Wellenbrecher.

Für den Praxisteil der Bootsführerscheine geht es natürlich ans Wasser, zum Steinhuder Meer, aber die Übungsstunden des Theorieteils finden in Luttringhausen statt, also in den sanften Hügeln des Deisters.

Beachtet bitte, dass man für den Segelschein 14 Jahre alt sein muss und dass eine frühe Kontaktaufnahme mit der Segelschule empfehlenswert ist, da die Plätze begrenzt und schnell vergeben sind.

Für Interessierte bietet die Segelschule Schnupperkurse für bis zu vier Personen an. Mit einem Skipper geht es dann an einem Termin eurer Wahl eine Doppelstunde auf das Steinhuder Meer. Dabei lernt ihr etwas über Sicherheitsmaßnahmen und dürft unter Anleitung segeln. Von den Kosten für diesen einmaligen Kurs (50 – 70 €, je nach Gruppengröße) wird euch ein Teil auf einen regulären Segelkurs angerechnet. Alles Weitere dazu erfahrt ihr bei der Segelschule.

www.segelschule-wellenbrecher.de

 

Wenn ihr Nachwuchsfußballerinnen und -fußballer in der Familie habt, ist ein Abstecher ins Springer Fußballmuseum der Sportsammlung Saloga e.V. sicherlich eine willkommene Ergänzung zum Nachmittag auf dem Bolzplatz. Hier werden Jungen sowie Mädchen angesprochen, denn die Ausstellung mit Exponaten zu Fankultur, DFB und Fußball-WM widmet einen Abschnitt auch dem Frauenfußball.

Der Eintritt ist frei, um eine Spende wird gebeten.

Alles zu Öffnungszeiten und Anfahrtswegen erfahrt ihr über die Homepage des Museums.

www.fussballmuseum-springe.de

Am Samstag, den 17.07.2021 veranstaltet das Fußball-Museum ein kostenloses Fußball-Event  für Kinder und Jugendliche im Freien: Auf dem Springer Marktplatz könnt ihr von 13 bis 17 Uhr auf einem mobilen Fußballplatz die Geschwindigkeit eurer Schüsse messen lassen. Die besten Schützen und Schützinnen jeder Altergruppe werden stündlich gekürt und mit einem Eis belohnt.

Eure Kinder mögen Schlösser und Burgen und ihr möchtet ihnen jenseits von Disney-Romantik zeigen, wie solch ein Gebäude heutzutage genutzt, bewirtschaftet sowie zeitgemäß bewohnt wird? Dann besucht die über 400 Jahre alte Hämelschenburg. Erbaut im Stil der Weserrenaissance, befinden sich das Gemäuer und seine landwirtschaftlichen Anlagen seit seiner Erbauung im 16. Jahrhundert im Besitz der Familie von Klencke, der es gelungen ist, das Schloss zu erhalten und zugleich durch behutsame Modernisierungen heutigen Standards anzupassen. So wird etwa der Strom für das Rittergut aus Wasserkraft gewonnen. Die historischen Räume, die im Rahmen einer 50-minütigen Führung besichtigt werden können, sind noch mit den originalen Möbeln aus der Zeit der Erbauung ausgestattet. Auch um das Schlossgebäude gibt es viel zu entdecken: Renaissancegarten, St. Marien-Kirche, Grabpyramide, Malatelier, Seifensiederei, Holzspielzeugwerkstatt u.v.m.

Auf dem Rundgang über das Außengelände könnt ihr an acht Stationen QR-Codes scannen und erfahrt so etwas über die Anlage. Für Kinder ab 8 Jahren gibt es zudem zu den Öffnungszeiten des Museumshops ein Familienquiz.

http://www.schloss-haemelschenburg.de/index.php/en/