Abenteuer Geschichte und Technik

Eure Kinder mögen Geschichten und spannende Zusammenhänge aus Sachbüchern, aber ihr kommt mit dem Bücherkauf nicht hinterher? Dann könnt ihr hier Futter für kleine Köpfe finden, ohne viel Geld ausgeben zu müssen: Die Büchereien in den Ortsteilen rund um den Deister sind schöne Ziele nicht nur für verregnete Tage. Damit ihr nicht enttäuscht vor verschlossener Tür steht, kommen hier, sofern verfügbar, die Links oder Telefonnummern zu den Einrichtungen.

Einige Einrichtungen bieten in Zeiten von Corona Sonderservices an, wie den kostenlosen Download von E-Books in Springe. Schaut mal auf den zugehörigen Homepages.

Neu dabei ist die Kinderbibliothek in Altenhagen I, die ich euch ans Herz legen möchte, weil sie ganze 600 (!) Kinderbücher besitzt:

Altenhagen I, Kindergarten St. Vincenz, Hohbrink 3, Ausleihe dienstags 10 bis 11 Uhr, donnerstags 16:15 bis 17:15, //www.springe.de/portal/seiten/stadtbibliothek-springe

Bad Münder, Wallstraße 20b (Eingang liegt etwas versteckt), 05042-504906,

Bad Nenndorf, Hauptstraße 36, www.kirche-bad-nenndorf.de/buecherei

Bakede, Schulstraße 7, 05042-3264,

Barsinghausen, Kirchstraße 1, www.barsinghausen.de/kultur-kunst/stadtbuecherei und das Bilderbuchkino steht hier online: www.barsinghausen.de/bilderbuchkino Die zweite gute Nachricht: Das Bilderbuchkino gibt es wieder in Präsenz. Wer das Bilderbuchkino persönlich besuchen möchte, der kann sich unter 05105-7742215 oder per Email an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! anmelden. Der Eintritt ist frei.

Bennigsen, Am Bahnhof 2, https://www.rvb-bennigsen.de/RvB-Bibliothek/

Bredenbeck, Wennigser Straße 23, www.wennigsen.de/bildung-soziales/gemeindebuechereien/bredenbeck

Flegessen, Gülichstraße 1, ohne Kontakdaten, Öffnungszeiten gemäß Aushang vor Ort,

Hachmühlen, Auf der Laake 20, ohne Kontaktdaten, Öffnungszeiten gemäß Aushang vor Ort,

Messenkamp, Altenhäger Str. 5, ohne Kontakdaten, Öffnungszeiten gemäß Aushang vor Ort,

Nienstedt, Auenweg 1, ohne Kontaktdaten, Öffnungszeiten gemäß Aushang vor Ort und an der Kapelle,

Springe, Hauptstraße 36, www.stadtbibliothek-springe.de

Wennigsen, Hauptstraße 2a, www.wennigsen.de/bildung-soziales/gemeindebuechereien/wennigsen

Der Besuch der Büchereien ist kostenlos, einmalige Kosten für einen Benutzerausweis, ggf. eine geringe Leihgebühr können anfallen.

06/2022

Schwimmen rund um den Deister

Montag, 17 August 2020 07:24

Schöne Hallen- und Freibäder gibt es rund um den Deister. Hier eine Liste mit den dazugehörigen Links zu allen wichtigen Infos:

Altenhagen I: Freibad Waldbad, Töpfer Straße – http://www.waldbadaltenhagen.de/

Bad Münder: Rohmelbad, Am Rohmelbad 1 – http://www.rohmelbad-bad-muender.de/index.html

Bad Nenndorf: Hallenbad Bad Nenndorf, Bahnhostraße 77 – https://www.hannover.de/Kultur-Freizeit/Freizeit-Sport/Sport/B%C3%A4derf%C3%BChrer/Hallenb%C3%A4der/Hallenbad-Bad-Nenndorf

Bad Nenndorf: Landgrafen-Therme, Kurhausstraße 2 – https://www.staatsbadnenndorf.de/

Bakede: Freibad Fischertal Bakede, Waldstraße – http://www.freibad-fischertal-bakede.de/

Barsinghausen: Frei- und Hallenbad Deisterbad, Einsteinstraße – https://www.deisterbad.de/

Beber-Rohrsen: Freibad, Zur Badeanstalt – https://www.familienkultour.de/freibaeder/niedersachsen/freibad-beber-rohrsen/

Bennigsen: Freibad Bennigsen, Gleiwitzer Str. 10 – https://www.springe.de/portal/seiten/stadtmarketing-freibaeder-900000087-24600.html

Eldagsen: Freibad Stadt Eldagsen, Holtenser Kirchweg – https://www.springe.de/portal/seiten/stadtmarketing-freibaeder-900000087-24600.html

Goltern: Freibad Goltern, Hauptstraße 70 – https://www.freibad-goltern.de/

Lauenau: Freibad Mineralbad, Zum Mineralbad – https://www.facebook.com/pages/category/Public-Swimming-Pool/Mineralbad-Lauenau-115003538584733/

Rodenberg: Freibad Rodenberg, Tor 6 – https://www.hannover.de/Kultur-Freizeit/Freizeit-Sport/Sport/B%C3%A4derf%C3%BChrer/Freib%C3%A4der/Freibad-Rodenberg

Springe: Hallenbad, Harmsmühlenstraße 34 – https://www.springe.de/portal/seiten/hallenbad-springe-900000043-24600.html

Wennigsen: Wasserpark Wennigsen, Bröhnweg 15 – https://www.wasserpark-wennigsen.de/

 

 

 

Für kleine Golfprofis oder für die, die es werden möchten, bieten sich verschiedene Minigolfparcours an:

Springe, Harmsmühlenstraße 34, siehe www.minigolf-springe.de

Bad Nenndorf, Buchenallee 2 (im Kurpark), siehe www.minigolf-badnenndorf.de

 

Der Platz in Bad Münder hat einen neuen Besitzer und kann wieder bespielt werden.

Bad Münder, Am Kurpark 5, siehe www.minigolf-wm-bad-muender.de/pdf/Miniaturgolf_miniaturegolf_2013.pdf

 

 

Die Geschichte des Steinkohlebergbaus im Deister fand zwar 1960 ihr Ende, aber seine Spuren kann man bis heute entdecken. Neben den Museumsstollen, die separat aufgelistet werden, zeugen die ehemaligen Abraumhalden sowie verschlossene Einfahrten und Mundlöcher von der Förderung im 19. Und 20. Jahrhundert. Auf kurzen und langen Spaziergängen kann man diese Orte, die teilweise wie lost places anmuten, suchen und erkunden. Die Wikipedia-Seite „Steinkohle-Bergbau im Deister“ listet die Orte auf, gibt so einen guten Überblick und hilft, einen Spaziergang zu den Stollen zu planen: https://de.wikipedia.org/wiki/Steinkohle-Bergbau_im_Deister

Oberhalb von Nienstedt, in der Nähe der Wallmannhütte tritt eines der Kohleflöze an den Tag. Wer sich mit seinen Kindern auf die Spuren des Bergbaus im Deister begibt, kann hier sehen, wonach die Bergleute gruben. Dazu am Ortsausgang in Richtung Messenkamp rechts den Weg in Richtung Wallmannhütte hochgehen und der Beschilderung zum Nienstedter Blick folgen. Die geteerte Straße ist rollentauglich, der steile Schotteranstieg jedoch eine nicht zu unterschätzende Herausforderung. Wer vom Pass loswandert, umgeht dieses Hindernis.

www.lbeg.de/extras/geologie/downloads/geotope/Nr_48_Nienstedt_Alte_Taufe.pdf

Altes Handwerk wird lebendig in Bad Münder. Im Museum im Wettbergschen Adelshof (Kellerstraße 13) erfährt man viel über das Handwerk im Deister, z.B. über Holzarbeiten sowie Glas- und Keramikherstellung. Räume mit alten Möbeln können erkundet werden, so dass die Vergangenheit ganz nahe rückt. Ein paar Häuser weiter kann zudem ein altes Wohnhaus besichtigt werden.

Das Bürgerhaus der Familie Kallmeyer von 1752 in der Kellerstraße 19 wurde aufwändig saniert, in seinen ursprünglichen Zustand zurückversetzt und steht nun von April bis Oktober für interessierte Besucher offen, danach wird es zu kalt. Zu den Öffnungszeiten kann man durch die möblierten Zimmer gehen und den Freiwilligen in altertümlicher Garderobe bei ihren Tätigkeiten zusehen, die wie früher spinnen und räuchern. Auch eine Schusterwerkstatt ist eingerichtet und es gibt ein Plumpsklo zu besichtigen.

Der Besuch ist Kostenlos, um Spenden wird gebeten.

Spezielle Kinderführungen können mit Herrn Meier unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! vereinbart werden.

Noch ein Grund für einen Besuch: Weiterhin läuft im Museum die Ausstellung "Kinderwelten" mit altem Spielzeug und vielen anderen interessanten Stücken rund um das Thema Kindheit. Geplant für 2020 geht sie nun nach der Coronapause in die Verlängerung. Die Ausstellung dreht sich um Schule und Freizeit, aber auch um ernste Themen wie Kinderarbeit, Armut, Flucht und Vertreibung. Das älteste Exponat ist steinzeitlich, die jüngsten Stücke sind Computerspiele aus den 1980er Jahren. Alte Sofftiere, Figuren, Spielzeugautos, Baukästen und Bücher gibt es zu bestaunen. Es ist bestimmt für jeden etwas dabei.

www.museum-badmuender.de

06/2022

 

Entdeckerinnen und Entdecker können auf die Suche nach den Hügelgräbern im Deister gehen. Diese niedrigen Erhebungen sind zwischen den Bäumen gar nicht so leicht zu finden, so dass man eine Schatzsuche daraus machen kann. Eine schnell erreichbare Gräberstelle liegt gut ausgeschildert an einem kleinen Parkplatz an der Straße von Messenkamp nach Nienstedt kurz vor dem Ortsschild Nienstedt im Wald. Eine Schautafel zeigt die Lage der Grabstellen und erklärt mit Bildern, wie die Menschen, die dort begraben liegen, vor über 10.000 Jahren gelebt haben.

Wer eine spannende Geschichte dazu (vor-)lesen möchte, die das frühere Leben im Deister lebendig werden lässt, schaut bei den Deistergeschichten auf der Homepage von Nienstedt vorbei. Dort finden sich kindgerechte kurze Zeitreisen in die Vergangenheit, spannend geschrieben und gut recherchiert.

www.nienstedt-deister.de/deistergeschichten

 

 

Bad Münder per Podcast oder App

Sonntag, 16 August 2020 14:32

Die Grundschule Bad Münder hat Podcasts erstellt, mit denen Kinder die Stadt entdecken können.

Zu finden sind diese Padcasts unter folgendem Link:

https://www.gs-badmuender.de/projekt_2020-47_miteinander-stadtrallye.php

Mit der App „Stadtsache“ können Kinder und Jugendliche zudem ihre Stadt erkunden, ihre Erlebnisse dokumentieren und für andere freistellen. Genaueres erfahrt ihr hier: https://jugend.beteiligen.jetzt/werkzeuge/tools/stadtsache

Wandern mit dem Deisterpass

Sonntag, 16 August 2020 14:29

Eure Kinder mögen challenges? Dann beschafft euch den Deisterpass und wandert zu den 12 verschiedenen Stationen, die ihr unten im Link aufgelistet findet. Den Pass gibt es bei allen teilnehmenden Lokalitäten (siehe Link), den Tourismus-Büros der Region Hannover und sicherlich noch anderswo.

https://deister-journal.de/region/12-stempel-fuellen-den-neuen-deister-wanderpass-der-region

 

Ziegen streicheln an der Ziegenbuche

Sonntag, 16 August 2020 14:27

Wenn eure Kinder Streichelzoos lieben, empfehle ich euch eine Wanderung rund um die Ziegenbuche im Deister, die euch zu einer Einkehr ins gleichnamige Restaurant Ziegenbuche in der Nähe der Kurklinik von Bad Münder führt. Die Küche ist durchschnittlich und verwendet leider viel Vorgefertigtes und nichts in Bioqualität, aber der Service ist nett und das Restaurant besitzt ein Ziegengehege, das Gäste kostenlos besuchen dürfen. Dafür kann man schon mal über Essen aus der Metro hinwegsehen.

Walterbachtal mit Hexenteich

Sonntag, 16 August 2020 14:11

Einen einfachen mehrstündigen Spaziergang durch eine wunderschöne Landschaft abseits von Trubel kann man am Walterbach entlang unternehmen. Ein schmaler Pfad schlängelt sich etwas abschüssig am Hang neben dem Bach entlang, mal geht es hoch, mal bergab, mal muss man über einen Baumstamm steigen und immer wieder eröffnen sich neue schöne Blicke.

Sehr wenige kostenlose Parkplätze stehen am Beginn des Weges in Nienstedt (der Ludwig-Schlepper-Straße über einen Schotterweg in den Wald folgen) zur Verfügung. Weder Mülleimer noch WCs sind in der Nähe vorhanden, also alles Nötige vorher erledigen. Mit Rollengefährten ist der Weg sehr anstrengend zu bewältigen und eher ungeeignet.

Am Ende des Weges aus Nienstedt kommend befindet sich rechts ein flacher Tümpel mit Zulauf. Diese unspektakulär wirkende Pfütze ist der ehemalige, heute sehr verlandete Hexenteich, in dem man im Mittelalter Frauen, die der Hexerei bezichtigt wurden, der Hexenprobe unterzog, sie also ertränkte. Dies kann mit Jugendlichen thematisiert werden.

Hinter dem Hexenteich endet der Weg durch das Walterbachtal, es handelt sich somit nicht um einen Rundweg. Über Eimbeckhausen und am Ludwig-Schlepper-Denkmal vorbei führen Wege zurück zum Parkplatz in Nienstedt. Einkehrmöglichkeiten gibt es an diesem Weg nicht, aber im Eimbeckhausen stehen am Waldrand ein Edeka-Supermarkt mit Bäckerei und Eiskühltruhe sowie das kleine Ladengeschäft Aster la Vista im Asternweg, wo es auch Eis und Kuchen zu kaufen gibt. Gegenüber davon liegt ein schöner Spielplatz mit schattigen Sitzmöglichkeiten.

Unter der Woche fahren Öffis-Busse der Linie 18 von Nienstedt (Haltestelle Spielplatz) nach Eimbeckhausen und zurück, am Samstag verkehrt ein Rufbus, der online mit mindestens 30 Minuten Vorlauf angemeldet werden kann:

https://ansat.oeffis.de:8082/AnsatPortalAuskunft/default.aspx