Natur

Wenn eure Kinder im Schulalter sind und sich für das alte Ägypten interessieren, möchte ich euch das Roemer- und Pelizaeus-Museum im Zentrum von Hildesheim ans Herz legen. Hier gibt es viele originale Funde zu bestaunen, zudem ist ein echtes Grab originalgetreu nachgebaut worden und kann betreten werden. Ich habe es selbst als Kind besucht und erinnere mich, wie sehr ich gestaunt habe.

Hildesheim könnt ihr gut per Zug erreichen, der Bahnhof liegt am Eingang der Fußgängerzone und die Strecke durch die Fußgängerzone zum Museum ist nett.

www.rpmuseum.de

01/2022

Eure Kinder brauchen viiiiel Bewegung und ihr würdet eigentlich nur gern mal wieder bummeln gehen? Hier ein Kompromiss: Einen schönen etwa 4-stündigen Stadtspaziergang kann man in Hildesheim entlang der abwechslungsreichen Rosenroute machen.

Die Strecke führt vom Marktplatz durch das Fachwerkviertel zum Dom und in den Magdalenengarten. Man folgt dazu den Rosenkacheln im Straßenpflaster, wer Wissenswertes erfahren möchte, versorgt sich mit der Begleitbroschüre (siehe Link unten). Wie gesagt: Die gesamte Strecke durch die Innenstadt dauert etwa 4 Stunden, man kann aber jederzeit abbrechen oder unterbrechen, um einen Spielplatz auszuprobieren oder in eines der vielen hübschen Cafés einzukehren. Ein schöner Abstecher, für den aber etwas Zeit eingeplant werden sollte, ist das Roemer- und Pelizaeus-Museum. Wenn euch dieser Stopp interessiert, schaut euch die Infos dazu an.

Hildesheim lässt sich gut per Zug aus dem Deister erreichen, ein Auto ist nicht nötig, denn der Bahnhof liegt am Eingang der Fußgängerzone und die Wege in der Innenstadt sind kurz.

www.hildesheim-tourismus.de/tour/rosenroute

 

07/2022

 

 

Schwimmen rund um den Deister

Montag, 17 August 2020 07:24

Schöne Hallen- und Freibäder gibt es rund um den Deister. Hier eine Liste mit den dazugehörigen Links zu allen wichtigen Infos:

 

Altenhagen I: Freibad Waldbad, Töpfer Straße – www.waldbadaltenhagen.de/

 

Bad Münder: Rohmelbad, Am Rohmelbad 1 – www.rohmelbad-bad-muender.de/index.html

 

Bad Nenndorf: Hallenbad Bad Nenndorf, Bahnhostraße 77 – www.hannover.de/Kultur-Freizeit/Freizeit-Sport/Hallenbad-Bad-Nenndorf

 

Bad Nenndorf: Landgrafen-Therme, Kurhausstraße 2 – www.staatsbadnenndorf.de/

 

Bakede: Freibad Fischertal Bakede, Waldstraße – www.freibad-fischertal-bakede.de

 

Barsinghausen: Frei- und Hallenbad Deisterbad, Einsteinstraße – www.deisterbad.de

 

Beber-Rohrsen: Freibad, Zur Badeanstalt – www.familienkultour.de/freibaeder/niedersachsen/freibad-beber-rohrsen/

 

Bennigsen: Freibad Bennigsen, Gleiwitzer Str. 10 – www.springe.de/portal/seiten/stadtmarketing-freibaeder-900000087-24600.html

 

Eldagsen: Freibad Stadt Eldagsen, Holtenser Kirchweg – www.springe.de/portal/seiten/stadtmarketing-freibaeder-900000087-24600.html

 

Goltern: Freibad Goltern, Hauptstraße 70 – www.freibad-goltern.de

 

Lauenau: Freibad Mineralbad, Zum Mineralbad – www.facebook.com/pages/category/Public-Swimming-Pool/Mineralbad-Lauenau-115003538584733/

 

Rodenberg: Freibad Rodenberg, Tor 6 – www.hannover.de/Kultur-Freizeit/Freizeit-Sport/Sport/B%C3%A4derf%C3%BChrer/Freib%C3%A4der/Freibad-Rodenberg

 

Springe: Hallenbad, Harmsmühlenstraße 34 – www.springe.de/portal/seiten/hallenbad-springe-900000043-24600.html

 

Wennigsen: Wasserpark Wennigsen, Bröhnweg 15 – www.wasserpark-wennigsen.de

 

 08/2022

 

 

Für kleine Golfprofis oder für die, die es werden möchten, bieten sich verschiedene Minigolfparcours an:

Springe, Harmsmühlenstraße 34, siehe www.minigolf-springe.de

Bad Nenndorf, Buchenallee 2 (im Kurpark), siehe www.minigolf-badnenndorf.de

 

Der Platz in Bad Münder hat einen neuen Besitzer und kann wieder bespielt werden.

Bad Münder, Am Kurpark 5, siehe www.minigolf-wm-bad-muender.de/pdf/Miniaturgolf_miniaturegolf_2013.pdf

 

Eure Kinder recken die Hälse nach jedem Flugzeug am Himmel? Dann kommt ihr wohl nicht um einen Besuch am Flughafen in Langenhagen herum, denn hier kann man von einer Aussichtsterrasse im frei zugänglichen Bereich startenden und landenden Flugzeugen zusehen sowie in der kostenpflichtigen Erlebniswelt allerlei über Flugzeuge erfahren und vieles ausprobieren.

www.hannover-airport.de/erlebniswelt-hannover-airport/erlebniswelt-angebot-uebersicht

07/2022

 

 

Jagdschloss Springe mit Saupark

Montag, 17 August 2020 07:17

Ihr findet die heimische Tierwelt spannend und mögt Schlösser? Wenn ihr und eure Kinder ausgestopfte Tiere nicht zum Weglaufen findet, ist das Springer Jagdschloss ein Ort zum Verweilen für euch, denn in diesem von Georg Laves gestalteten klassizistischen Schloss werden viele präparierte Exemplare der heimischen Tier- und Vogelwelt ausgestellt und kann man in der interaktiven Ausstellung allerlei Wissenswertes erfahren. Danach kann im Wald gerannt werden, denn es schließt sich mit dem Saupark ein großes waldähnliches Wildgehege an.

Das Jagdschloss ist ein wahres Königsschloss, das der König von Hannover im 19. Jahrhundert bei Georg Laves in Auftrag gab. Laves war auch verantwortlich für den Umbau des Leineschlosses, die Gestaltung des Opernhauses und die Errichtung der Waterloosäule in Hannover, also kein Stümper, sondern so etwas wie der königliche Hofarchitekt. Für kleines Geld ist man hier also bei Königs zu Gast.

Das Außengelände des Schlosses mit einem bei schönem Wetter geöffneten Café (und einem Wildfleischverkauf) sowie der angrenzende Saupark sind schön zum Toben nach dem Museumsbesuch. Im Saupark können die spärlichen Reste der mittelalterlichen Burg Hallermund besucht werden (vgl. Link unten).

Parkmöglichkeiten gibt es vor dem Museum. Der Eintritt zum Park ist frei.

www.landesforsten.de/erleben/unsere-naturtalente/jagdschloss-springe

https://de.wikipedia.org/wiki/Saupark_Springe

https://de.wikipedia.org/wiki/Burg_Hallermund

 

08/2022

Freunde von Märchenwelten und Schlossromantik sind in der Marienburg richtig.

Das Schloss, das im 19. Jahrhundert im Stil mittelalterlicher Burgen errichtet wurde, lässt Märchenszenarien lebendig werden und besitzt dabei die Annehmlichkeiten der vergangenen zwei Jahrhunderte. Viele Ausstellungsstücke veranschaulichen das Leben in früheren Zeiten und sind auch für Kinder spannend zu entdecken. Wissbegierige können an einer Führung oder Kostümführung teilnehmen, die Säle und Zimmer können inzwischen aber auch ohne Führung betreten werden. Für Hungrige öffnet ein Selbstbedienungsrestaurant die Pforten des ehemaligen Pferdestalls.

Verschiedene Sonderaktionen über das Jahr verteilt laden zudem immer wieder zum Besuch ein. In der weihnachtlichen Winterzeit liegt das Wintermärchen (in diesem Jahr vom 25.11.2022 bis 08.01.2023), in dem sich die Burg Freitag bis Sonntag sowie nach Weihnachten täglich wie ein verwunschenes Schloss einer Eiskönigin präsentiert. Der Eintritt für Erwachsene beträgt stolze 15 €, aber Kinder bis einschließlich 5 Jahre sind kostenlos dabei, größere Kinder müssen 10 € zahlen. Wir hatten zunächst nur gescherzt, wir würden einfach versuchen, die Kosten für den Eintritt mit dem kostenlosen Kinderkarussell herauszufahren, haben dann aber tatsächlich sehr viel Zeit an dem hübschen kleinen Karussell mit seinen Reittieren verbracht, weil unser Kind so begeistert davon war. Für Familien mit größeren Kindern lohnen sich übrigens die kostengünstigeren Familientickets (42 €).

 

Winterzauber Marienburg

 

Wir – Mama, Papa, Kind – waren alle von dem Besuch auf der weihnachtlichen Marienburg begeistert; sie hat etwas Magisches. Alles ist liebevoll geschmückt, es gibt Kutschen, Einhörner und unzähligen Tannenbäume. Die kostümierten Figuren wie die freundliche Prinzessin im Rittersaal und die fröhlich tanzende Frida Frost haben unserem Kind ebenso gefallen wie die Möglichkeit, immer wieder durch die schön dekorierten Räume zu gehen – nicht nur einmal, wie bei Führungen üblich. Überhaupt ist alles kinderfreundlich: Es gibt Pommes, Waffeln und frischen Baumkuchen, schön arrangierte Sitzgelegenheiten, saubere Toiletten, stündliche Märchenlesung und natürlich das kleine Karussell – all das macht die Marienburg zu einem wirklich schönen und stimmungsvollen Ziel für einen Ausflug mit Kindern. Wir kommen auf jeden Fall wieder!

www.schloss-marienburg.de

 

Patrice Kunte

Nordmannsturm

Montag, 17 August 2020 07:14

Ihr wollt hoch hinaus? Dann erklimmt den 1863 auf 382 Höhenmetern errichteten Nordmannsturm auf dem Deisterkamm und genießt den weiten Blick aus 19 Metern Höhe. Gegen ein kleines Entgelt ist der Turmaufstieg möglich.

Kinder ab 12 Jahren steigen kostenlos hinauf, alle anderen werfen 50 Cent in die Kasse. Wegen der unebenen und hohen Steinstufen des schmalen Treppenhauses sollten eure Kinder mindestens einen Meter groß sein und sicher Treppen steigen können, damit der Aufstieg für euch entspannt ist. Allein sollten sie nicht gehen, da es einige heikle Stellen gibt. Der Blick über das Land entschädigt für alle Strapazen.

Zutritt erhält man durch die Gaststube des Restaurants, das unten im Turm untergebracht ist. Der Turm liegt am Kammweg, so dass Wanderer dort gemütlich einkehren können. Der kürzeste Weg zum Turm führt vom Pass 2km über eine geteerte Straße, die in einen nicht zu steilen Schotterweg übergeht, oder einen steilen Schotterweg (noch kürzer, aber nicht rollengeeignet), der am Pass etwas weiter links von der Teerstraße beginnt. Schilder weisen den Weg. Kostenlose Parkmöglichkeiten stehen am Pass zur Verfügung, der unter der Woche auch bequem mit der Buslinie 562 vom Bahnhof Egestorf zu erreichen ist. 

Weitere Ziele in der Nähe sind die alte Taufe, der Nienstedter Blick mit dem Kohleflöz, die Wallmannhütte und der Kinderfriedhof in Nienstedt. Die 562 fährt bis nach Nienstedt, die Endhaltestelle „Spielplatz“ liegt an der Haupttstraße (aus dem Wald kommend links) und ist fußläufig vom Friedhof der vergessenen Kinder erreichbar. 

www.nordmannsturm-waldgaststätte.de

www.pixelwo.de/nordmannsturm-im-deister

 

 

Maislabyrinth Northen

Sonntag, 16 August 2020 14:50

Für Abenteuerlustige pflanzt der Hof Kreye im Frühjahr zwischen Everloh und Lenthe ein Maislabyrinth an, das ab Juli betreten werden kann. Ziel ist es, über die zwischen den Maisreihen angelegten Wege zur Mitte des Feldes zu einem Turm zu gelangen, der mit einem Ausblick über das Calenberger Land belohnt. Ein Hofbesuch kann anschließen. Spaß garantiert.

Das Labyrinth ist täglich von 9 bis 18:30 Uhr geöffnet. Es fällt Eintritt an, der entweder abgezählt mitzubringen ist oder über einen QR-Code per Paypal mit dem Betreff "Mais" überwiesen werden kann. Die Preise hängen aus und stehen auch auf der Website vom Hof Kreye. Für Corona-gebeutelte Familien in Kurzarbeit und andere Benachteiligte gab es im Lockdown ermäßigte Tarife, ein Familienticket ist noch immer im Angebot, ebenso ein Kombiticket, mit dem ihr den Blühstreifen unterstützen könnt. Hunde dürfen mit, müssen aber an die Leine.

Vor dem Labyrinth werden auch Blumen und Gemüse angebaut und angeboten, so dass man sich gleich etwas Schönes für Wohnzimmer und Küche mitnehmen kann.

Das Labyrinth liegt leicht zu finden an der Hauptstraße durch Northen. Kostenlose Parkplätze gibt es direkt vor dem Labyrinth an der Straße sowie gegenüber auf dem Hof Kreye und daneben auf einem freien Feld. Alle sind ausgeschildert.

hofkreye.de/maislabyrinth

Wir hatten sehr viel Freude beim Besuch. Unsere zwei vierjährigen Tester sind mit Begeisterung die Wege entlang gerannt und haben nach dem Turm gesucht. Das Labyrinth ist allerdings wirklich groß, kein Vergelich mit den kleinen Parklabyrinthen, und wer ein paar Mal vor- und zurückgeht, verliert leicht den Weg. Ich empfehle daher, mit kleinen Kindern mit mindestens zwei Erwachsenen zu gehen, damit es entspannt und zeitlich überschaubar bleibt. Ein kleiner Tipp: Nehmt euch an der Kasse ein Blatt aus der Dose mit der Aufschrift "Wege" mit. Die Blätter zeigen das Labyrinth mit seinen Wegen von oben und erleichtern die Orientierung. Viel Spaß!

 

Märchenpfad © Hof Kreye 

07/2022

 

Über große technische Erfindungen kann man etwas im kleinen Lenthe lernen, wo im komplett renovierten und sehr schön gestalteten Geburtshaus von Werner von Siemens eine interessante, nicht zu umfangreiche und gut aufbereitete Ausstellung über seinen Werdegang und seine Erfindungen eingerichtet wurde. Uns hat überrascht, was dieser Industrielle alles zustande gebracht hat und wie ansprechend es dem Museum gelingt, diese Leistungen zu vermitteln.

Wenn sich euer Nachwuchs für Technik interessiert und Museen nicht uncool findet und ihr ein bisschen erklären mögt, auf nach Lenthe zum gemeinsamen Entdecken!

www.siemens-geburtshaus-lenthe.de